Mitschrift: 40. GR-Sitzung, am 29.01.2020

40. GR-Sitzung, am 29.01.2020

Beginn 19:00

Zu 1) Genehmigung GR-Protololl

Zu 2) Bericht des Bürgermeisters

  • JHV: SPG, Seniorenverein, Gartenbauverein Obmann Jürgen Wildauer

Zu 3) Bericht des Substanzverwalters 

nichts zu berichten

Zu 4) Bilanzvorstellung Glungezerbahn

Werner Schiffner stellt diese vor.

GuV Glungezerbahn war auch die Vorlage für die Finanzierung

Umsatz um 1 Mio durch die Sektion 1 gestiegen

Erhöhter Personalaufwand durch enorme Eigenleistungen (durch die Eigenleistungen können hohe Mehrkosten vermieden werden)

Cashflow 500 0000,-

360 000  Euro liegen Cash am Bankkonto

Prognose 19/20 Cashflow 508 000,-

Peter Grassl (Raiffeisenbank Hall) bestätigt, dass die Bahn mit 10,5 Mio. Kalkuliert worden ist und nicht nur mit 9.5, ebenso wurden die Zinsen mit 3% durchgerechnet und nicht mit 2,2% wie auf der Präsentation.

3 sehr positive Faktorten seit dem Beginn der Investitionen, das extrem positive Schneejahr 17/18, Großangagement der Mitarbeiter – persönlicher Einsatz, Kabinenbahn ist rechtzeitig fertig geworden und auch der Schnee ist rechtzeitig gekommen. Der sehr außergewöhnliche Umsatz mit der neuen Bahn 2,5 Mio, diesen hätten auch sie nie für möglich gehalten, und mit der Beschneiung ist noch einmal alles gesteigert worden. Prognose über 2,6 Mio Umsatz  dieses Jahr leicht machbar.

Walter Höllwarth merkt an, Leiharbeiter sind nur als Zuhilfe angestellt deshalb ist man ungebunden. Generell genießt die Glungezerbahn sehr viel Lob wegen der Freundlichkeit der Mitarbeiter.

Mehr als die erfolgten Berechnungen kann man nicht machen, sogar die Kreditlaufzeit kann man auf 20 Jahre verkürzen anstatt 25 Jahre.

Werner Nuding: Bestätigt, dass die Bahn wirklich extrem spart, diesen sehr sparsamer Betrieb bestätigt auch Grassl.

Walter möchte nochmals den großen Zuspruch  der Umlandregionen in Erinnerung rufen, die Bahn verfügt unter anderem dadurch über  11.5 Mio Eigenkapital bei einem Gesamtvolumen von in etwa 22 Mio. Er wünscht sich einen fairen Umgang mit der Bahn und diese soll nicht Gegenstand der Gemeindepolitik sein. Ganz Tulfes sollte hinter diesem großen Erfolg stehen und diesen auch positiv nach außen tragen, der Umsatz ist viel höher als je erwartet.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Grassl für den Einsatz für die Glungezerbahn.

Zu 5) Planungsstatus Sektion 2 Glungezerbahn

Herzlich willkommen Salzmann Stefan

Tulfein Express:

Neue Lage der Bahn: Talstation anschließend an die Sektion 1 Bergstation im oberen Teil läuft die Bahn in die alte Trasse ein und die Bergstation wird an den derzeitigen Standort gesetzt, da sich diese Lage am besten eignet (Pistenfluss,..)

Kombibahn 6 SB / 10 EUB, Bahnhof im Tal, Förderleistung im Anfangsausbau 1178 wie alte Bahn und im Endausbau 2000, wegen der Förderung Kleinstskigebiet

2 Einstiege und 2 Ausstiege, diese Bahn ist ein sehr flexibles System.

Kosten 6 152 700,- Kombibahn mit Standardverkleidung 

Gesamtkosten für Anfangausbau 8 970 000,- Mio.

12 Stützen, kaum Senken

Bahnhof wird in die Böschung unterhalb von der bestehenden Piste eingebettet, der Hohlraum unter dem Bahnhof ergibt einen Einstellplatz für die Pistengeräte zirka 5 m Höhe.

Talförderung mit Sessel im Sommer nicht möglich.

Terminplanung: EU weite Ausschreibung Baumeisterarbeiten, 20% Lokalausschreibung

Baumeister Vergabe im März

Bauverhandlung im Juni

Betriebsbewilligung Ende November

Zu 6) Beschlussfassung Finanzierung Glungezerbahn Sektion 2

Grassl Peter

Gesamtfinanzierungsrahmen auf 10,5 Mio fassen wäre die Empfehlung

Kapitaldienstfähigkeit

Ohne Werner Nuding wäre das Gesamtprojekt nicht möglich gewesen und ist einzigartig in Tirol, dass so viele Gemeinden für ein Projekt einstehen.

Raiffeisen hat versucht  ein Regionalprojekt daraus zu machen und dies auch geschafft, neben der Raiffeisenbank Hall, ist auch Absam, Wattens und Raiffeisenbank Tirol dabei. Weiters hat Werner auch von der Hypo Tirol AG eine Zusage über 2 Mio.  Somit ist daraus ein Regionalprojekt von 5 Banken entstanden.

Bis Mitte Februar werden alle Zusagen schriftlich da sein –  Finanzierungsbestätigung für das Verkehrsministerium

Baukontophase bis 31.1.2022 (variable Kondition)

Zuschüsse ohne Gegenleistungen der umliegenden Gemeinden über 3,7 Mio

10,5 Mio.

Variabler Zinssatz während der Zwischenfinanzierung zwischen 2% und 3%

Abstimmung:  einstimmig

Zu 7) Darlehensaufnahme Glungezerbahn Sektion 2

Kapitalaufstockung – kein verlorener Zuschuss

€ 500 000,-

3 Angebote

Raiffeisen, Bank Austria, Hypo Tirol alle 0,85%

Vorschlag Raiffeisen, Fixzinssatz

Abstimmung: einstimmig

Zu 8) Voranschlag 2020 Haushaltsplan  Gemeinde

Recy  netto auf 1 Mio reduziert, Btto 1,2 Mio

Mühlweg und Angererweg 150 000,- zusätzlich Wegerhaltung 30 000,-

Finanzierungshaushalt 77 900,- / Puffer von € 200 000,- Steuer Recy kommt zurück

Zwischenfinanzierung über Euro 500 000,-  + 370 000,- variabler Zinssatz wäre besser, da eine vorzeitige Rückzahlung wäre möglich wäre, nicht möglich bei Fixzinssatz.

Vorschlag Mario und Karl Aschbacher Voranschlag mit 1 Mio. Btto.

Im Vorstand hat man sich auf die 1,2 Mio. Geeinigt

Sie möchten jedoch auch nicht an der Qualität des Projektes sparen

Michael fragt an ob sich Rinn und Tulfes eine Obergrenze gesetzt hat.

Karl kann zustimmen möchte aber protokolliert haben, dass die Anschluss- und Erschließungsgebühren zu hoch sind

Abstimmung: einstimmig

Zu 9) Vergabe Statik Recyclinghof

Stippler 5900 netto

Kerschbaumer 14 580 netto

Brunnsteiner 15 000 netto

Weissteiner 25 000 netto

Abstimmung: einstimmig

Zu 10) Kinderkrippe Grundsatzbeschluss

Einschreibung 20 Kinder sind eingeschrieben

limitierte halbe Gruppe für 6 Kinder inklusive Angestellte

Ansuchen muss gestellt werden

Abstimmung: einstimmig

Zu 11) Anträge, Anfragen, Allfällige

  • GR Sitzung 18.2, 20 Uhr
  • Karl Aschbacher: Ergänzung Glungezerbahn, der GR-Rat erteilt den BGM den Auftrag in Form eines Mandates, er möchte günstige Kredite
  • Marilena: Klumperspass fängt um 19 Uhr an und nicht um 18 Uhr wie auf der Gemeindehomepage steht
  • Karin – Denkanstoß Weihnachtsfeier einen anderen Termin finden
  • Christian – Teil vom Gehsteig wird nicht geräumt, Hecken nicht zurückgeschnitten
  • Karl Angerer: FANKHAUSER Bau begutachten

Sitzungsgelder: 21:59

facebookmail