Mitschrift 25. GR-Sitzung

  1. GR-Sitzung, am 16. Juli 2018

 

Zu 2) Bericht BGM

– Besichtigung Borgiaskapelle Renovierung

– 15. Juni Rote Nasen Lauf,

– Vereinedorffest 17 Vereine waren dabei

– Blutspenderaktion

– 18.6 BGM, Geschäftsführer und Nuding bei Tratter und Geisler zwecks Förderung 500 000,- pro Bauphase

– Begehung mit Plank wegen  Beschneiung

– Abwasserverbandsversammlung, viele Investitionen

– 2. Juli wurde Wasserstube Volderwald in Betrieb genommen

– 3.Juli beim Hasenbauer mit Geschäftsführer und BL

– Altersheim Versammlung

– Bei Arnold Herlmut Begehung Kurve

– Begehung Quellen

– 12. Juli Abbruchverhandlung Glungezerbahn

– Steinerbau Begehung Straßenschäden, FA. Swietelsky wird diese Reperaturen vornehmen

– Trafostation wurde heute aufgestellt, Steinschlichtung wurde in Eigenregie erstellt, Sockel ebenso

– Generalversammlung der Gesellschafter der Glungezerbahn am 18. Juli

– 19.7. Bauverhandlung um 9 Uhr im Sitzungssaal (Lawinenkommission Gatt Sepp, Bauausschussobmann)

 

Bericht Arnold Christian

– Radparcour: Deponie weg und zusätzliche Parkplätze

– 2. Juli Abschlussfest am Schorfen, Armin hat gegrillt

 

Bericht Marilena Gatt

– Danke an das Team des Vereine Dorffestes

– Sitzung Kulturausschuss für die Jungbürgerfeier 20. Oktober

– Sommerkino

 

Bericht Karin wird nachgetragen

 

Zu 3) Bericht des Substanzverwalters

– Durchforstung Stalsins

– Alm läuft gut, sehr gutes Futter dieses Jahr, herzlichen Dank an Bauern für den Mist 15 Ladungen wurden aufgebracht

– Akkulaubsäbelsäge zwecks Weiderückgewinnung

Frage Markus sind die Klausner schon beim Durchforsten, wird normalerweise erst im Herbst erledigt.

 

Zu 4) Bericht über die durchgeführte Prüfung der Gemeindekasse durch die BH am 29.11

– Martin liest diesen Bericht vor, nur die Punkte die nicht ordnungsgemäß waren.

Karl fragt an wie weit Markus mit den Erschließungen ist, ungefähr 15 sind noch offen, da sind aktuelle Bauvorhaben dabei

 

Zu 5) Vergabe der Baugrundstücke in Gallraun

– Geisler Christoph hat Besitz und passt  deshalb nicht in die Richtlinien

– Heuschneider hat sich um eine Reservierung eines Grundstückes beworben. Es werden keine Reservierungen vorgenommen.

 

Zu 6) GGAG

  1. a) Verpachtung Tulfein – Vergabe

– im Vorstand wurden die Bewerber besprochen und 3 wurden zum Hearing eingeladen

Ingo Unterladstätter und Stefan Froschhammer, sowie Birgit Rungaldier und Bödendler.

Walter Leitner hat sich ursprünglich beworben aber dann wieder zurückgezogen.

Im Heraing waren Unterladstätter und Froschhammer sowie Rungaldier.

Dem derzeitigen Pächter muss man Bescheid geben, dass die Pacht nicht verlängert wird.

Antrag Abstimmung geheim 11 dafür / 2 dagegen

7 für Birgit Rungaldier / 6 für Ingo Unterladstätter

3 Jahre Pachtvertrag, 1300 netto, Betriebskosten sind selbst zu tragen, Inventarlste, Markus Kössler soll sich mit BGM und Stellvertreter darum kümmern.

  1. b) Verpachtung Galtererhütte. Inserieren im Gemeindeblatt, Bezirksblatt und Bauernzeitung.

3600,- netto., Vergabe ab 1. Oktober, diese Pächter haben das Fahrrecht. Postwurf.

10 Jahre

  1. c) 800 Festmeter sollen gehackt werden. Markus berichtet, dass bereits 100 FM aufgeräumt wurden.

Markus stellt den Antrag, dass die Agrargemenschaft 50 FM mehr bekommt (600 FM).

Keine Abstimmung, wird vertagt.

  1. d) Festlegung der Ausputzteilauszeige – aus Einsparungsgründen schlägt Martin vor keine auszuzeigen. Nächstes Jahr gleich weiterfahren wie bisher.

Abstimmung: 1 dafür – 6 dagegen -6 Enthaltungen

Markus macht das mit der Benni ohne Bezahlung

  1. e) Quellsammelschacht Tulfeinquelle

Rohrleitung erneuern mit 150 Rohr,  Zuläufe 2. Quelle wird gefassen, PE Behälter,, 1000 Liter reicht für uns. Glungezerbahn übernimmt die Bauarbeiten. FA. Energis macht dies zusammen mit Katzenberger. Überwasser kommt in den Teich. Behälter kostet 4800 Euro, wird vom Agrarkonto bezahlt. Budget über 6000,-

Abstimmung einstimmig

 

7) Änderung des Ergänzenden Bebauungsplanes

Wurde im Bauusschuss behandelt

Zubau zwecks Familienzuwachs. Grundstückszusammenlegung. Derzeit 2,55, nach der Baumaßnahme auf 1,85. Bauhöhen werden eingehalten. Junker Dietmar.

Ist bereits Eigentümer beider Grundstücke.

Bauausschuss befürwortet aufgrund Eigenbedarf

Abstimmung: 11 dafür, 2 Enthaltungen

 

8) Veräußerung von gemeindeeigenen Grundstücken

600 m2 beim Haller 922 GST –

Lavieren wurde zum Kulturgrundstückpreis angekauft. Jeweils 280m2, 560m2 gesamt, Privatweg gehört Platzer Nathalie, Bauträger hätte 450 Eurgeboten und jetzt würde er nur noch als Makler fungieren. Mario sagt wir benötigen keinen Makler und gehen nicht unter Euro 500,-.gilt für alle drei Grundstücke. Zur Postwurfsendung Abstimmung: einstimmig

Zu 9) Vergbe der Baumeisterarbeiten für den Neubau Gerätehaus Feuerwehr

Goidinger Billigstbieter Euro 599.649,46 netto

7 Tage Stillhaltefrist, danach Baustelleneinrichtung mit Spatenstich,

Kanal ist mit 60000 Euro budgetiert.

Abstimmung: einstimmig 12 (Steffi fehlt)

 

Zu 10) Finanzierungsplan Neubau Feuerwehrhaus

Raffaela erklärt den Finanzierungsplan

Tulfes hat mit beiden Projekten eine Verschuldung von 80,42%, Förderungen und Veräußerungen sind nicht berücksichtigt. Verringert natürlich den Verschuldungsgrad.

Schuldendienst 381.800,- / jährlich.

Bis 2029 fallen vier Darlehen weg.

Baukosten 2018 1 Mio., Rückzahulungsbeginn 2020. Ausschreibung erfolgt an 6 Banken. Volumen 2 250 000, 20 Jahre, 1/2 jährliche Raten, Tilgungsplan,

Abstimmung: 11 dafür / 2 Enthaltungen

 

Zu 11) Finanzierungsplan Neubau Glungezerbahn

Zuschuss Kapitalaufstockung Gemeinde und TVB

Eigenmittel 440 000,

Abstimmung: 12 dafür – 1 Enthaltung (Georg Spildenner nicht involviert)

 

Zu 12) Kontokorrentkredit Glungezerbahn – Haftung durch die Gemeinde

Abstimmung: 13 dafür

Der GR-Beschluss vom 9.5.2018 wird aufgehoben und ist daher ungültig.

 

Zu 13) Vereinbarung Brücke Parkplatz Glungezerbahn

Vertrag wurde allen Gemeinderäten zugesandt.

Gemeinderatsbeschluss einstimmig

 

Zu 15) Anträge, Anfragen und Allfälliges

Mario – Oberflächenwasser darf nicht in den Kanal eingeführt werden. Angeblich hatte Reini den Auftrag dies so zu machen. Abklären

Christian – 5 Straßenlaternen 2 bei der Bushaltestelle, 7 wurden bestellt weil sie im Budget waren.

Rodung Lifttrasse – 2 Angebote (Siller Andre macht es  Umsonst behaltet dafür das Holz, Klausner verlangt Euro  25 000,- netto)

Hackgut soll der Gemeinde gehören.

Julius – Antrag Parkplatz Tulferberg, alle nicht genehmigten Parkplätze gehören rückgebaut

Marilena – Gemeindeehrung – der gesamte Gemeinderat muss unterschreiben. Wurde auch als Wunsch von Sepp geäußert

Junker Hannes – Huisn Sepp möchten einen Termin mit Martin

Ende 23:51

facebookmail