Mitschrift 17. GR-Sitzung, am 3.10.2017

17. öffentliche Sitzung, am 3.10.2017

Zu 1) Genehmigung des GR-Protokolls vom 30.8.17

Vertrag auf 6 Monate befristet, GF Glungezerbahn. Walter ist einverstanden, findet er auch für sinnvoll. Wurde immer so kommuniziert.
GR-Aschbacher berichtet. 1. Absatz streichen und ersetzen. Wurde nicht so gesagt.
Die Gemeinde Tulfes ist Mehrheitseigentümer. Wichtige strategische Entscheidungen treffen mittlerweile andere, wie die BGM der Umlandgemeinden und der TVB.

Unterschrieben wird bei der nächsten Sitzung somit wird die Niederschrift noch nicht veröffentlicht .

Zu 2) Bericht des Bürgermeisters

Hochbehälter Haller positiver Bescheid, Ringleitung noch nicht, da keine Einigung mit dem Grundeigentümer.
– Poltental Weg wurde bereits ausgeholzt
– Termin im Büro Tratter. Nuding hatte laut Martin keine Zeit. Karl Angerer fragt an. Ob Werner nicht dabei war. Wieso Mehrheitsanteile jetzt nun doch wieder. Marilena fragt ob Werner eine Einladung bekommen hat, Martin sagt ja, er hat ihn angerufen.

– 2. Oktober Planungsverbandsitzung Radwegekonzept und Vitalzentrum. Judenstein / Rinn ist zu weit weg, deshalb für TVB Innsbruck nicht interessant.
– Besprechung Telekom Galraun – Fehler beim Bau passiert, schwer lösbar. Kabel für Internet wurde nicht verlegt. TINETZ nur manche Leerverrohrungen. Bauleitung hatte Firma Fröschl. Wir sind mit den Leitungen nicht an der Grundstücksgrenze. Beauftragung durcharbeiten und genau abklären. Mario merkt an, dass diese Grundstücke Privatverkauf waren und somit nicht Gemeindeangelegenheit. Wenn der Verkäufer Vollanschluss verkauft, muss dieser dies auch gewährleisten.
– 10.10 wird live gesendet vom Vorplatz, 11.10 6:30 bis 9:30 live zum Frühstück werden die Bürger eingeladen.

Zu 3) Bericht Substanzverwalter

Bericht laut Martin ́s Zettel im Anhang
Markus muss die Hiebsatzüberschreitung erst im Ausschuss abklären, Holzpreis 20 Euro gesunken.
Bericht – Christian
Umbau KIGA Volderwald – Gruppenraum laut Bericht Gemeindeblatt
Beleuchtung Turnraum neu
Es wurde alles noch rechtzeitig fertig
14.9. Sitzung Feuerwehr mit Alfons Gruber, Neuner und Feuerwehrausschuss
18.9 Radwegekonzept
19.9 Bauausschusssitzung
Feuerwehr, Radwegekonzept, Raumordnung
Bericht Marilena
22.9. Open Air Kino – Danke an alle diedabei waren, nächstes Jahr wieder aber früher Terminsitzung 9.11, 6.11

Julius 28.9 Umwelt-Verkehr-Sitzung

Beschilderung – Verordungen umsetzen, beginnen mit der L9
Viele Verkehrszeichen gelten nicht mehr und gehören ausgetauscht,

Anschaffung mobiles Geschwindigkeitsmessgerät, Angebote werden eingeholt. Verantwortlicher in Rinn man tritt mit ihm in Verbindung.
Verordnung Parkplätze, Glungezerbahn abwarten wie es weitergeht, dann wird entschieden. Abfallangelegenheiten – Intervalle verkürzen gelber Sack
Restmüll keine Aufkleber mehr, Abrechung über die Säcke. 2018, jetzt nicht mehr umsetzbar.
Schreiben Gasteiger Bürger: Gehsteig, Die Gemeinde schickt ein Schreiben an die BH und bittet um einen Termin mit Lokalaugenschein.
Strategie mit Glungezerbahn und Absprache, wie gehen wir vor?
Parkplatz Dorfplatz ist zugeparkt und es gehört eine Regelung her. Glungezerbahn gehört mit GF besprochen.
Ausschuss kam zu keiner Lösung.
Antrag Mario Parkplatz Dorfplatz nächste GR Sitzung, weiters mit GF in Gespräch kommen zwecks Parkplätze Glungezerbahn.

Bericht Karin im Anhang

Bericht Überprüfungsausschuss wird vertagt.

Zu 4) Bericht GF Glungezerbahn

Gesellschaft muss geschützt werden deshalb wird nicht über Personen und Zahlen gesprochen. Gerne steht er jedem GR Rede und Antwort. Freut sich immer auf Besuch in seinem Büro.
Vertag 6 Monate ist korrekt somit bis März angestellt.

Projekt – Wir können froh sein, dass andere mitreden und hoffen, dass diese dann auch finanziell die Bahn unterstützen.
3 Obmänner der Planungsverbände stehen vollständig hinter dem Projekt. Die Bahn ist auch ein Stabilisator für die gesamte Region. Sollte diese nicht mehr existieren werden die Gemeinden zu Schlafgemeinden. Über die Aufklärung wie man die 20% Förderleistung lukrieren kann wären alle sehr dankbar. Fachleute (Anwälte) werden dies abklären und dann schaut man was und wie man weiter machen kann.
Abspeckung bei der Sektion 1 – freistehende Talstation und Bergstation und Altbestand nutzen. Kostenersparnis von 1 Mio. 10er EUB geplant. Förderleistung im Endausbau 1000 Personen pro Stunde. Um konkurrenzfähig zu bleiben auf 1600 ausbauen.
2. Sektion 6 er Sessellift ohne Haube – Diskussion Haube nachrüsten – Meinung GF 8 er Gondel wäre besser im Hindblick auf Kinder, Senioren … Um auch die Tulfein attraktiv gestalten zu können. Sessellift ist nur eine Bequemlichkeit der Skifahrer. Entscheidung treffen die Eigentümer. 2. Sektion kostet 5,3 Mio ohne Haube
Beschneiung hat Hauptpriorität – ist Schnee erhält sich die Bahn selbst, das haben auch die Vorjahre bestätigt. Gesamtkosten 16,5 Mio.
Die Preise sind absolut im Keller, Schulen und KIGA kommen nicht, …
Vorverkaufsstelle Glungezer ist hervorragend.
Schneesicherheit ist absolut wichtig.
Modell wird ausgearbeitet und dem Gemeinderat vorgelegt.
Laufender Betrieb. Walter hat sich überall reingelesen. Kosten Sommer / Tag , bei Regenwetter wird nicht gefahren. Problematik Weitwanderer diese sind auch bei Regenwetter unterwegs. 5 Personen Personalaufwand.
Kosten Winter / Tag
Personalkosten effizient

Einnahmenseite, man hätte den Preis anheben müssen. Budget wurde erstellt. Bei Schneemangel ist dies jedoch hinfällig.
Verträge Parkplatz, liegen genauestens vor, bei Fröschl genau definiert. Fremdparker vermeiden.

Freikartenvergabe muss genauestens abgeklärt werden. Revision muss jetzt abgehandelt werden und Zeitausgleich dann anschließend.
Prospekte – Start Freieitzicket, Plakate überall ausgehängt hat diese auch selbst ausgetragen und aufgehängt. Danke an Mario für die Mithilfe. Sehr positiv angelaufen. Kundenfreundliche Öffnungszeiten. Donnerstag bis Sonntag 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 19 Uhr. Winterstart 16. Dezember, sollte Schnee sein dann starten wir auch früher. Mario: Treffen Steuerungsgruppe, Vorgangsweise Förderung 20%,

Walter hat bereits mit dem RA einen Termin ausgemacht. Welchen Steuerberater nimmt man mit, einer der auf diese Themen spezialisiert ist.
Inserat dass die Glungezerbahn läuft. TVB ist bei der Abgangsdeckung dabei, machen die Werbung und werden uns im Winter unterstützen.

TIWAG Vertrag Trafostation. Termin laut Walter hinfällig. Er hat Salzmann bereits informiert. Da es keine Abhandlung gibt, ist der Vertrag nicht aufrecht. Mario möchte dass es juristisch abgeklärt wird. Vertrag Walter aushändigen für die Abklärung. Martin sagt er hat keinen Vertrag unterschrieben. Anzahlungen sind bereits geleistet worden.

Steuerungsgruppe gehört informiert. Marilena fragt wie die Stimmung der BGM ist. Zuerst alles abklären und dann die BGM ins Boot holen.
Pressesprecher ist künftig Walter.
Karin Markart-Bachmann möchte, dass die Vermieter und Betroffenen über den Stand der Glungezerbahn informiert werden.

25.10 Tourismus und Wirtschaftausschußsitzung um 19 Uhr Einladung wird ausgeschickt. Budget Glungezerbahn wird in einer außerordentlichen Sitzung vorgestellt.
GR-Stizung unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Montag, 16.10 um 19:30

Ersatzer für Hans-Peter Markart
Betriebsleiter einladen
Karl Aschbacher möchte daran erinnern, dass der Betrieb sparsam geführt werden muss. Talabfahrt, Funpark (wurde bereits gekündigt), Fuhrpark, ..
Vögelsberg wurde abgeklärt, aber noch nicht bezahlt.
Vögelsberg wird auf Wunsch auch nächsten Winter betreut. Abrechnung monatlich. Mario bittet Walter GuV bis 30.9. mitzubringen ansonsten bis 31. August.

Zu 5) Aufhebung GR-Beschluss vom 7. Juni 2017

Beschluss umändern. Mario – möchte Zahlen sehen und TIWAG – Vertrag , nächste Woche alles abklären und auf die nächste Sitzung verschieben. Martin: Termine sind abgelaufen, GF ist seit 1.10 Walter, die Gemeinden waren nicht bereit diese Summe zu zahlen. Karl Aschbacher: Tulfes hat 150 000,- bezahlt die Gemeinden 100 000,-, Bedingungen wurden nicht eingehalten (GuV, Einsparungsliste, keine Beschlüsse für Investitionen über 2000,-, …) Martin: Glungzerbahn ist ein eigenständiger Betrieb, eigene Firma, früher wurden auch all diese Bedingungen nicht eingefordert. Martin hat diese GF Tätigkeit ehrenamtliche übernommen und er wurde nicht unterstützt und Infos wurden ihm vorenthalten.
TOP verschieben auf die nächste Sitzung.

Zu 6) Abgangsbeitrag der Gemeinde Tulfes an die Glungezerbahn

1,2 Mio wurden im vorigen GR beschlossen – Baukonto eingerichtet, da vom Girokonto Zahlungen getätigt worden sind für den Neubau. Auch der TVB hat 100000 auf dieses Konto eingezahlt.
Abstimmung einstimmig

100000 von 200000 Eigenmittel Planungskostenzuschuss

Zu 7) Zurücklegung GF Martin Wegscheider

Kein Beschluss notwendig. Notartermin wurde organisiert Markus und Mario sollten dabei sein. Montag 8 Uhr bei Plank Geschäftsführervertag unterschreiben

Zu 8) Vertarag BBT

Dienstbarkeit Tunnel. Grundbücherliche Eintragung der Dienstbarkeit Abstimmung einstimmig

Zu 9) Baugrundstücke Gallraun

Markierte Grundstücke sind die freien. Nur 3 er Parzellen. Alle 2 er vergeben und Wohnungen. Ansuchen für Grundstücke sind da. Richtlinien 5 Jahre in Tulfes oder früher 10 Jahre. Hauptwohnsitz. Kein Besitz. Reihung Familien mit Kind, Familien ohne Kind …
Antrag Markus Jahre hinaufsetzen.
Mario stellt den Antrag Erhöhung auf 15 Jahre
15 Jahre ordentlicher Wohnsitz oder früher 15 Jahre in Tulfes gewohnt
Marilena fragt ob das für die jetzigen Bewerber bereits gilt, ist jetzt nicht Thema.
Beschluss gilt ab sofort.
Abstimmung: einstimmig (15 Jahre)
Früher 15 Abstimmung einstimmig
Vergabe Grundstücke für die Zukunft
Vorschlag Reihung 1363/11 muss als erstes vergeben werden
1363/10
1363/17 dann 1363/18
Ab 1363/26 bis 1363/4 frei halten.
Zuerst vorne voll machen.
Unterpunkt:
10 und 11, 17 und 18 vorher vergeben werden erst dann werden die restlichen Parzellen vergeben.
Abstimmung einstimmig

Zu 10) Ansuchen Änderung Bebauungsplan Mohr

Ansuchen 10.9 GR 845
Christian liest das Schreiben vor. 2 Wohneinheiten
BMD von 1,5 auf 1,8
Max. Wandhöhe 8,8
Vorhaben wurde nicht dem Bauausschuss vorgelegt, kann deshalb nicht abgehandelt werden. Wird vom Bauausschuss behandelt.

Zu 11) Schüttungsmessung Tulfeinquelle

Bis jetzt hat die Infos nur der Wassermeister, Infos sollen auch im Gemeindeamt sein. Datenlogger mit Monitoring wurde im Vorstand besprochen. Kosten 9.570,- für Glungezerbahn
Abstimmung: einstimmig

Zu 12) Zuführung Gemeinde an GGAG

Laut Dokument
2017 Kosten 118.200,-
2016 und 2017 keine Einnahmen
Erst 2018 wieder Einnahmen erwarten
Kredit läuft noch bis 2022
15000,- Zuschuss Gemeinde
Mario: Keine Geschenke mehr an die Hüttenwirte
Dickungspflege dieses Jahr 1600 Euro.
Agrargemeinschaft kann sich nicht mehr an der Glungezerbahn beteiligen Abstimmung einstimmig

Zu 13) Gelber Sack

9 Abholungen im Jahr, alle 6 Wochen
Neu 13 Abholungen im Jahr, alle 4 Wochen
675,- pro Abfuhr – 2700 Euro jährlich
Sackverteilungsendgeld Euro 1525,-
Antrag Martin Wegscheider Intervall auf 4 Wochen verkürzen.
(Gemeinde Rinn macht auch mit)
Sollten sie nur ein Auto für beide Gemeinden benötigen, reduzieren sich auch die Kosten Abstimmung : einstimmig

Zu 14) Erwerb Grundfläche FFW Tulfes Gerätehaus

GST 542 und GST 545 – 5200m2
Eigentümer Konrad Spildenner
Gemeinschaftsprojekt Recylcinghof Rinn-Tulfes und FFW Tulfes Gerätehaus
Rinn wird am 18. Oktober besprochen
Überörtliche Raumordnung, Abteilungsleiter hat die Widmung zugesagt, Grundstück wurde vom Land vorgeschlagen.
GST 209 und GST211 – 5491m2
Grundeigentümer Gemeinde
5200 m2 x 36 Euro – 187.200,-
FFW hat Priorität
Michael: Ist ein Recylcinghof wirklich notwendig?
Personal wird vom Abfallbeseitigungsverband angestellt (Patsch, Aldrans, Tulfes) Öffnungszeiten müssen beschlossen werden.
Martin hat mit dem Bodenfonds gesprochen, kann Förderung zusichern, Bundesbuchhaltungsagentur Bundesförderung 25% für Feuerwehrhaus und nochmals für das Gemeinschaftsprojekt Rinn laut Martin Wegscheider
Feuerwehr 40 bis 50 Prozenz Förderung laut Büro Geisler
Mario Antrag ergänzen: Vertrag ist rechtsgültig wenn wir die Widmung erhalten.
Wer erstellt den Vertrag?

Mario schlägt Testor vor. Vertrag aufsetzen lassen Abstimmung: einstimmig

Zu 15) Widmung

a) Beschluss nachliefern, Rest ist bereits erledigt
Abstimmung alle Punkte – 12 dafür / 1 Enthaltung / 0 dagegen

16) Gasteig Änderung Flächenwidmungsplan

Weg gehört Peer. Servitutsweg oder Privatweg. Oberflächenwasser in den Kanal einleiten nicht an Ort und Stelle versickern.
Hans-Peter merkt an dass diese Grundstücke kein Siedlungsgebiet sind. Andere Bürger haben angesucht und das Bauvorhaben wurde abgelehnt weil Wald gerodet werden muss. Es nützt Hans-Peter nichts wenn es den Lift gibt wenn er durch die künftigen Probleme (Wasser, Hangrutsch …) betroffen ist.

Bedenken: Oberhalb der Liegenschaft (Wetscher) ist ein Weg, auch von dort ist bereits ein großer Stein auf ein Auto heruntergewollt.
Hans-Peter merkt an, dass er von Anfang an gegen dieses Bauvorhaben und diesen Grundtausch war.

Keine Versickerung auf diesen Grundstücken, ausnahmslos. 11 dafür / 1 dagegen / 1 Enthaltung

17) keine

18) Allfälliges

Mario – FFW, Angebot Planer aussuchen.
Warzilek war bis jetzt dabei hat aber bis jetzt keinen Auftrag
Er wurde für die Studie benötigt. Abrechnen bis jetzt, dann kann er wieder neu anbieten. Punkte der Feuerwehr müssen alle mit einbezogen werden.
2 oder 3 Angebote (Stockner, Warzilek und Benno Peer)
Martin – Gremium für das Feuerwehrhaus, Bauausschuss, Vize und BGM
Markus, Mario, Christian, Martin und Martin Wegi

Karl Angerer stellt den Antrag für Aufwandsentschädigung GR
Martin Parger – Parkplatzsituation, Holzlagerplatz beim Kasenbacher mit Automat Michael – Pachtvertrag (Kräuterweg) abgelaufen muss neu gemacht werden.

Karin Markart-Bachmann – Weihnachtsfeier Termin fixieren. Marilena schlägt den 16.12 vor. Kulturausschuss wird damit beauftragt.
Ende 23:01

Familienausschuss

Sitzung am 2. Oktober 2017

Märchenwanderung

So viele Teilnehmer wie noch nie, haben dieses Jahr die Märchenwanderung miterlebt. Insgesamt 591 Personen, davon 291 Kinder. 5 Stationen. 59 Mitwirkende.

Tulfer Kinder: „Der Froschkönig“

Tulfer Dorfbühne: „Rübezahl“

Jungbauern: „Biene Maja“

Katholischer Familienverband: „Der Wolf und die 7 Geislein “

Gemeinde: „Der Vogel Greif“

Erlös ohne Abzug DVD´s und Kleinkram: € 1904,70

Vom Reinerlös werden wir für Felix Fuchs ein Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk bezahlen. Volksschule Jeunesse Konzert (Euro 510,-übergeben) Kindergartenkinder ins Joy nach Völs, Termin wird noch festgelegt.

Voraussichtlicher Termin: 21. Juli 2018

 

Schule und Kindergarten

Mittagsbetreuung und Mittagstisch

  1. September 2017 start Mittagsbetreuung mit Mittagstisch (wird bis auf weiteres vom Kindergartenpersonal übernommen).

 

Flohmarkt Bücherei

Erlös von € 543,90

Restlichen Bücher wurden dem Verein WAMS zur Verfügung gestellt

 

Leseecke – Schulaula

Josef Spildenner setzt diese neue Idee für uns um.

 

  1. Kindergartengruppe in Tulfes eröffnet

Kleinkindergartengruppe im ehemaligen Büchereiraum. Diese wird mit einer neuen Kindergartenpädagogin, Tamara Ringer aus Sistrans, und einer Assistenzkraft, Jasmin Riepler aus Ampass, besetzt.

 

Personal KIGA

Assistenzkraft, Gabriela Trenker aus Innsbruck, für die 2. Kindergartengruppe im Dachgeschoss angestellt.

 

 

Kindergarten – Volderwald

Der Gruppenraum wurde um den ehemaligen Garderobenraum vergrössert, neuer PVC Boden mit fließendem Übergang zum Parkettboden, Infrarotheizpaneelen montiert, Türen und Wände frisch gestrichen und neue Vorhänge. Toilletten im Erdgeschoss wurden renoviert.

 

Elisabeth Fischer, Geburt Tochter Clara. Ist bereits wieder seit September mit der Leitertätigkeit im Dienst. Jeden Donnerstag Team-Gespräche und Überraschungsbesuche während der Woche, übernimmt alles Administrative.

 

Planung und Vorschau 2018

  • Budgetierung Leseecke im 1. OG
  • Müllhaus vor dem Schulgebäude
  • Budget für jede KIGA-Gruppe separat
  • KIGA neu nicht vergessen WICHTIG!
  • Mittagstisch
  • Mittagsbetreuung

 

Anfragen Allfälliges

  • Müllhaus nicht vor die Schule
  • Engelskinderprojekt ist in der Ausarbeitung, Kosten abklären, Märchenwanderung 2018 Reinerlös wird dafür gespendet. Wenn nötig evt. Gemeinde-Subvention
  • Mittagsbetreuung – Aktivität

 

Auszeichnung VS –Tulfes:

Gütesiegel Gesunde Schule

Bericht Martin:

 

 

facebookmail