Mitschrift – 6. GR – Sitzung

Zu 2 Bericht BGM

Bauverhandlungen

Danke an die Jungbauern für die Sitzgelegenheiten und Sandkiste beim Spielplatz Gallraun

10 Jahre Freizeitticket

Altersheim war Mario 1,7 Prozent Erhöhung, Verfahren Heimleiter immer noch offen und der Lebensgefaehrtin, Kein Abschluss dieser Probleme

Mario kümmert sich um Feuerwehrvertrag, Vertrag läufft aus, Zuschuss wurde zugesagt sowie Fahrzeug. Vertrag ist nut während der Bauzeit gültig.

 

Zu 3 Bericht Substanzverwalter

Sanierung Sanitärbereich Tulfein 3000 Euro

 

Bericht Bauausschuss

KIGA Volderwald / Energieausweiss und Umbau

Flugdach Sportplatz Angebot 4000 Euro, Boller aufstellen, Dachentwässerung,

Trinkwasserbehälter Gutachten Umwelt und Hygiene, Hochwasserbehälter Junker, Mängel, Sanierung, Angebote einholen, Behälter beim Haller noch in einem schlimmeren Zustand

Ansuchen Klapeer Daniel

 

Bericht KUJUFAM

Einstellung einer KIGA, Elisabeth Fischer übernimmt die Leitung des KIGA Tulfes und Volderwald, Märchenwanderung super Erfolg 900 Euro an Pfarrer Augustinus übergeben und 250 Euro überwiesen an Lachhof und Elsabethinum je 125,-, Platzkonzerte sind gut besucht.

 

Zu 4 Kassaprüfung

Status Vorschreibungen, Raffaela, Abstimmung

 

Zu 5 Antrag auf Umsetzung von Schutz- und Regulierungsmassnahmen beim Örlerbach

Ploner Alexander Firma INN, Aufarbeitung Ereignis Vom 2 Juli, Verbauungsantrag stellen notwendig. Nach dem Wasserbautenförderungsgesetz. Kosten der Gemeinde. Massnahmen genau bestimmen. Bund, Land und Interessenten Kostenaufschlüsselung. 10 bid 30 Prozent wird die Gemeinde treffen. Konkrete Massnahmen. 9 Objekte im Gefahrenbereich. Gemeinde übernimmt einen Interessentenbeitrag Summe 500000 bits 700000 Euro Kosten, Davon 10 bis 30 Prozent trifft die Gemeinde. Zonen werden zurück gestuft. Möglichkeit einer Wassergenossenschaft, Eigentümer, Betroffene müssen mitzahlen lassen, in Salzburg üblich, nicht aber in Tirol.

Karl Aschbacher stellt Antrag auf Planung nicht auf Umsetzung.

Abstimmung auf Planung einstimmig

 

Zu 6 Verlegung der Zufahrt Mölk Kröll Cammerlander

Servitutseinräumung, hängt noch von der Realisierung des vorherigen Antrags ab Restrisikoabdeckung von Oberflächenwasser Angererweg. Mauer bis zur bestehenden Einfahrt. Eine Massnahme wurde bisher nicht umgesetzt. Sandsäcke wurden sofort durch die Feuerwehr angeliefert. Derzeit wird sehr viel Wasser dem Oerlerbach zugeleitet 9 ha, ist nicht geklaert ob dies Wasserrechtlich abgeklaert ist. Am 2. Juli kam das Wasser vom Plattenweg. Gehsteig nur auf dieser Seite moeglich kann nicht abgegeben werden. Wasser in ein Siedlungsgebiet umleiten ist nicht sinnvoll.

Abstimmung 10 dagegen, 1 Enthaltung, 1 befangen

 

Zu 7 Tulfer Gemeindeblatt

Martin und Roland haben 6 Jahre lang das Gemeindeblatt ehrenamtlich ausgetragen. 1,2,3 druckt 770 Exemplare, Markus holt und bringt sie Martin und Arnold Petra. Summe 790 Euro

Angebot 1,2,3 in Farbe 770 Stück, Aufgabe beim Postamt in Schwaz. 150 Stück werden an die Gemeinde geliefert. 950 Euro inclusive Postwurf.

Online Druckerei 859 Euro

Empfehlung Wertschöpfung im Land und 1,2,3… Vergeben. Erhöung der Werbeeinschaltungen für Beiträge 20 bis 30 Prozent.

Abstimmung einstimmig

Erhoehung 30% der Werbeeinschaltungen Antrag einstimmig.

Ab Oktober

 

Zu 8 Antrag Ansuchen übernahme private Leitungen Tulferberg

Spanning, Gall, Steiner, Kindl, Willenburg, Zandi…

Sind Kline Wochenendhäuser mehr sondern werden dauerhaft bewohnt, Zuleitungen sollen ins oeffentliche Netz übernommen werden. Druckregler wurde auf Gemeindekosten getauscht. Grundsätzlich werden keine private Netze übernommen.

Antrag wer ist dagegen, 12 eine Enhaltung

 

Zu 9 Ansuchen Schweitzer / einstimmig

Ansuchen Schweitzer Schmutzwasserkanal die Wasserleitung den Oberflächenwasserkanal, Strom und Telefon in den Verlauf der Strasse Weiher zu Verlegen / einstimmig

Strassenverlauf Verlegen wahrend der Bauphase Erdanker werden bei Notwendigkeit auf seine Kosten entfernt./ einstimmig

 

Zu 9 a Daniel Klapeer / Aufstockung Gasteig im Elternhaus.

Erhöhung BMD 1.5 auf 2,45 und Hohe 13.22 / Abstimmung 12 dafur 1 Enthaltung

 

Zu 10 Behandlung Stellungnahme zur Änderung des örtlchen Raumordnungskonzeptes

Abwasser auf Eigengrund versickern wäre in diesem Fall, Bebauung von 3000m2, nicht mehr möglich. Keine Stellungnahmen bis jetzt erhalten / Bezirksforstinspektion, BH IBK, Wildbach und Lawinenverbauung. In den Baubescheid Klarstellung das das Oberflächenwasser in den Abwasserkanal eingeleitet werden muss. Stellungnahmen werden eingeholt. Unsere Stellungnahme wird abgewiesen. Angerer ist nur dafür wenn ein Grundstück abgetreten wird. 12 dafür eine Enthaltung Befangenheit HP Markart

 

Zu 11 Widmung

222 m2 / 12 euro pro m2 / für die Zufahrt 3,5 m 4069m2 bis zum Zaun / Zaunrecht wird mituebertragen / 51492 Euro für beides Kulturgrund noch nicht unterschreiben zuerst zum Land / Nach der positiven Widmung wird unterschrieben.

Abstimmung einstimmig

 

Zu 12 Ansuchen Ermäßigung Erschliessungs- und Anschlussgebühren

300 m Wasserleitung auf Eigenkosten errichtet Zuschuss 2500 von der Gemeinde. Gehsteig wurde vermessen und wird dann von der Gemeinde abgegolten. Wirtschaftsförderung von 50 Prozent wurde berücksichtigt. 3117,11 Euro Erweiterung Zubau 50 % Ermassigung.

12 dafur

 

Zu 13 Arbeitsgruppe Glungezerbahn

Mitglieder der Arbeitsgruppe sollen aktiv mitarbeiten, Nuding, Friede, Trasser, Gilli, Karl, Mario, Michael, Karin und Martin / Mario fragt ob die Arbeitsgruppe Stimmrecht besitzt, die Macht dass Vertraege unterschrieben werden dürfen / Mario weißt darauf hin, dass die Verträge vollinhaltlich vorgebracht werden müssen. Wird nach Gemeindeordnung vorgegangen. Grundsatzbeschlüsse gibt aber keine Details. Gesallschaftsvertrag und Geschäftsführervertrag möchte Michael haben und Karl Aschbacher auch.

Einstimmig

 

Zu 14 Planungskostenzuschuss Gungezerbahn

Firma AEP wurde beauftragt und Firma Salzmann. Abrechnung nach Aufwand auf Regie. Akontozahlung von 50000 Euro (von1,2 Mio) Rahmen von 250000 bei der Hypo.

Abstimmung einstimmig

 

Zu 15 GGA

Almforderung der Auftreiber / Tiermeldungen Sind zu spät eingelangt / 3590 Euro

Antrag auf Kostenübernahme durch die Gemeinde / in Zukunft soll diese Aufgabe von LW-Kammer übernommen werden. Einstimmig Marilena abwesend

 

Zu 16 Subventionsansuchen Rainbow

Ansuchen in der Höhe Von 250 Euro / 100 Subventionsansuchen einstimmig

Künftig Budget für Subventionen Euro 1200 / Jahr 12 dafür 1 dagegen

 

Zu 17 Anschaffung von Mülleimern

10 Stück einstimmig

 

 

Zu 19 Antraege Anfragen Allfaelliges

Karl Angerer – Interessentschaftsweg für Glungezerbahn, Markus und Martin Abhandlung , die nächsten Schritte müssen in Auftrag gegeben werden

Karl Angerer – Zaun aufstellen von Fröschl

Strassensperre wird schneller offen sein 2 Wochen

Voldertalhütte / morgen Termin / Julius

Marilena – Geschenkskorb furs letzte Platzkonzert verlosen / Michael spendiert diesen

Platzkonzerte verbessern / Hütten – Markus

Marilena – Kulturausschussobfrau Antrag Gemeindehaus für Vereine ab 2 Veranstaltungen eine kostenlos

Marilena – Flüchtlingsthema ein Thema für den gesamten Gemeinderat nicht nur für den Kulturausschuss

Hans-Peter – Bildhauer Pittl Lukas möchte Ausstellung 1 Woche in Tulfes machen / Öffnungszeiten laut Gemeinde/ kostenlos / Sitzungszimmer / Zusagen

Zuhörer sollen leise sein

Weg ersessen beim Kössler. Weg erhalten bleiben. Zaun im Weg. – Julius

Mario – Glungezerbahn Verträge / Anwaltskosten für Verträge Summe Tauschpreis

Angebote einbringen und abklären

 

00 Uhr 10 Minuten

 

facebookmail