Mitschrift der 3. Gemeinderatssitzung am 4. Mai 2016

Antrag BGM Zusatzpunkte:

3) Kassaprüfung

21) Elias Markart Besuch der Musikschule in Innsbruck

zu 2) Bericht des Bürgermeisters und Bericht der Ausschüsse

Tätigkeitsbericht des Bürgermeisters

– Glungezerparkplatz kostet jetzt 50.000,– im Jahr

– Gemeinderäte fragen wer am 10.Mai mitfährt zum Klärwerk Fritzens

31.3. Mitgliederversammlung Abwasserverband

5.4. Raiffeisen Regionalbank besucht und den Neubau abgerechnet.     Abbruchkosten € 3.068,– wurden uns überwiesen

7.4. Termin Steuerberater Getränkesteuer

7.4. Begehung Talabfahrt mit der Fa. AEP

8.4. VS besucht

9.4. Gartenbauvereinsausschuss Dorfrunde

11.4. Teambesprechung mit Büro

11.4. Raumordnung Glungezerbahn-Themen

12.4. FF Ausschusssitzung

12.4. Baumpflanzen mit den Kindern der 4. Klasse. Anna Maria und Benni. Holztafeln mit den Namen der Kinder

15.4. GF Wurm Vögelsberglift bei mir

18.4. Raumplaner Ortner bei mir

18.4. Bürgerversammlung Spieleplatz Gallraun

19.4. LR Tilg mit Verband St. Martin

19.4. Sitzung Abfallbeseitigungsverband östl. Mittelgebirge-Plastikmull angesprochen

19.4. Vorstandssitzung eingeladen beim TVB

20.4. Abfallbeseitigungsverband Ibk Land – Recyclinghof

20.4. Seminar in Strass zum Thema Gemeindeordnung

26.4. Versammlung Weggemeinschaft Voldertalweg, der Weg wurde saniert um 14.000,– mit dem Geld vom Mautautomaten. Nach 20 Jahren Obmann ist Hermann Angerer in den Ruhestand getreten. Der neue Obmann ist Erwin Hupfauf. 2,6 km des Weges sind auf Tulfer Gemeindegebiet. Tulfes hat 23% Anteil am Weg.

26.4. Gde Patsch zum Thema Prozesskosten St. Martin

27.4. meine ersten Bauverhandlungen:

Wild&Riemer, Lettenbichler, Riegler Gallraun

27.4. Ephräm Unterberger Bundesforste 3 Std.

28.4. 3. und 4. Klasse Hochbehälter Stiegele

28.4. BH Herbert Hauser besucht. Flüchtlingsthematik

28.4. BGM Konferenz im Landhaus

29.4. BGM Treffen im Vereinshaus

30.4. Katastrophenschutzübung – wir haben keine Gemeindeeinsatzleitung

30.4. Frühjahrskonzert MK Tulfes

1.5. Florianimesse und Vollversammlung der FF

Brief von M-Preis

2.5. Tiwag Tirolweg Verlegung 30KV Leitung in die Erde

 

Bauausschuss (Christan Arnold): Es hat eine Begehung Halsmarter und Weg zur Voldertalhütte stattgefunden. Die Terrasse Halsmarter sollte neu gemacht werden, wird im Bauausschuss aufbereitet. Weiters wurde die Strecke zur Voldertalhütte begangen um nach einer Möglichkeit für einen Wegausbau zu suchen. Befahrbar mit Kinderwagen wäre das Ziel. Wird ebenfalls aufbereitet. Am Dorfplatz gibt es Mängel (Asphaltierer) welche noch in die Gewährleistung fallen wird abgeklärt.

Vize Mario Pfitscher (für Mini M): Das Parkproblem soll nicht pagatellisiert werden sondern ernst genommen werden. Mini M zahlt für die Parkplätze, deshalb dürfen diese nicht von Dauerparkern benützt werden. Die Kurzparkzone gehört beschildert. Sollte das Problem weiter bestehen, werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt und jene Personen zur Rechenschaft gezogen.

Familien und Bildungsausschuss:

Protokoll

  1. öffentliche Ausschusssitzung des Kinder-, Familien-, Bildungs und Sozialausschusses am 19. April 2016, 18:05Uhr Beginn Sitzungszimmer

Anwesende (20 Personen)

–     Vizebürgermeister Mario Pfitscher,

  • alle Ausschussmitglieder
  • Lehrperson der Volksschule,
  • Kindergärtnerinnen,
  • Leiterin der Mittagsbetreuung,
  • Obleute und Stationsbetreuer der teilnehmenden Vereine bei der Märchenwanderung,
  • Sponsoren der Märchenwanderung
  • 3 Jugendliche, (Vanessa Markart, Bianca Neuhauser, Andreas Angerer), für Elisa Kirchmair Mutter Andrea Buchauer

–    Christian Fankhauser von der Raiffeisen-Regional-Bank, er hat einen Vortrag mit 2 Mitarbeitern zusammengestellt und uns einen kleinen Einblick in das Tun und Wirken geboten sowie welche Besonderheiten es für Jugendliche gibt.

Themen der Sitzung

  1. Sommerbetreuung 2016

Die Sommerbetreuung findet dieses Jahr in Volderwald statt, da nur eine Gruppe zustande kommt aufgrund der niedrigen Kinderzahl (höchstens 13 Kinder). Ich habe alle betroffenen Tulfer Eltern kontaktiert und über die Situation aufgeklärt.

Einteilung der Kindergärtnerinnen, jeweils 3 Wochen.

Bianca Neuhauser musste leider als Stützkraft für Lucas Lafner abgesagt werden.

  1. Märchenwanderung 2016

Voraussichtlich 6 Stationen, Ablauf auf Wunsch aller Anwesenden gleich lassen.

Lorena Steiner wird sich mit Vanessa Markart und Bianca Neuhauser um die Station der Gemeinde kümmern. Wir bitten um Mithilfe weiterer Gemeinderäte welche auf keiner Station eingeteilt sind.

Diese Veranstaltung ist seit jeher von mir privat vorfinanziert worden und das möchte ich so beibehalten.

Kosten werden durch Sponsorgelder abgedeckt

Reinerlös geht dieses Jahr an die Ministranten und Jungschar Tulfes und Volderwald. Weiters werden je Euro 100,- an den Lachhof und ans Elisabethinum Axams ausgezahlt.

Startgeschenk: Müsliriegel und Getränk sowie eine Sitzunterlage mit Raiffeisen Logo und Märchenwanderungslogo

  1. Spielplatz Erweiterung

– Der Holzzaun bei der Schule muss unbedingt erneuert werden, da dieser eine Gefahr für die Kinder darstellt.

– Vorschlag für den Sommer: Bereich Eislaufplatz einen Beach Volleyball Platz zu errichten finden alle eine sehr gute Idee, Angebot einholen.

– Philipp Maier teilt mit, dass die Jungbauern gerne Spielplätze mitfinanzieren würden (Erneuerung des Waldspielplatzes oder alter Grillplatz). – TÜV Prüfung müsste die Gemeinde veranlassen.

– Anfrage seitens der Eltern für größere Kinder eine Half Pipe wie am Rinner Spielplatz, damit die Kinder nicht immer beim Vereinshaus und auf der Straße rumfahren. Etwas mit Wasser wäre wünschenswert.

Unter Punkt 15: Mittagsbetreuung

Unter Punkt 17: Gemeinsamer Ausflug Schule und Kindergarten

Anmerkungen und Wortmeldungen:

  • Engstelle Angererweg ist ein Problem für Straßenüberquerung der Kinder (bauliche Maßnahmen?)
  • Jugendraum mit geregelten Öffnungszeiten, Konsumation möglich aber nicht verpflichtend, Ort der Begegnung zum Abhängen – Mein Vorschlag wäre mit Manuel dem künftigen Pächter der Kegelbahn nach einer Möglichkeit suchen um das ganze mal ins Rollen zu bringen. Zum Beispiel Samstags ab 17 Uhr. Danach weiter ausbauen, wenn es gut angenommen wird.

Dieses Mal waren leider nur wenig Jugendliche anwesend, aber ich werde weiterhin Sitzungen dieser Art durchführen und die Hoffnung auf eine Steigerung der Teilnahme nicht aufgeben.

Ende des offiziellen Teils 20 Uhr

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit führten wir die Ausschusssitzung fort

Bezüglich Kindergarteneinschreibung:

Text Gratis Kindergarten anders formulieren um Missverständnissen vorzubeugen.

Für den Besuch des Gratis Kindergarten wird monatlich ein Betrag von € …. für eventuelle Mehrstunden und außerordentliche Veranstaltungen verrechnet.

Bedarfserhebung Änderung der KiGA Öffnungszeiten:

7 – 13 Uhr (eine KIGA fängt früher an, eine KIGA bleibt länger da) Durchführung ist in Tulfes kein Problem. In Volderwald muss man das Stundenausmaß von Lilly abklären und die Entlohnung ändern falls Bedarf bestünde. Da Nena nur eine Stützkraft ist, muss Lilly von 7 bis 13 Uhr anwesend sein.

Bedarfserhebung wird durchführt.

Manfred Gatt hat die Veranstaltung familienfreundliche Gemeinde besucht und berichtet kurz darüber.

  • Tageseltern / Tagesmutter in öffentlichen Räumen anbieten.
  • Neue Bewohner in Tulfes mit einem kleinen Präsent willkommen heißen.
  • Freiwilligenhilfe, Kinder von der Schule abholen oder beaufsichtigen…
  • Jungmütterunterstützung, stabiles Umfeld
  • Kinderstarthilfe (Baby – Gutschein Windeln,…)

Ende der Sitzung um 21:20

Zu Punkt 15: Mittagsbetreuung

Falls die schulische NM-Betreuung nicht zustande kommt, bitten wir alternativ wieder die Mittagsbetreuung an.

Außerdem führen wir derzeit eine Bedarfserhebung Ausbau der Mittagsbetreuung bis 14 Uhr mit Mittagstisch durch.

Neues Projekt vom Land: bedarfsorientierte Mittagsbetreuung – Förderung des Personalaufwands. Sollte die Mittagsbetreuung in dieser Form gewünscht sein, hat sich Gitti bereit erklärt diese zu übernehmen. Räumliche Möglichkeiten sind in der Schule laut Direktorin vorhanden.

Genauere Informationen bei der nächsten GR-Sitzung.

Zu Punkt 16: Besuch einer sprengelfremden VS durch Julie Haag,

Kosten pro Jahr für die Gemeinde Tulfes: € 1427,80

Laut Abklärung mit Frau Haag, benötigt diese eine Nachmittagsbetreuung bis mindestens 15 Uhr, da sie öfters bis 14 Uhr arbeitet. Leider können wir in diesem Ausmaß keine Betreuung anbieten, deshalb stimmen wir dem externen Schulbesuch zu.

Zu Punkt 17: Gemeinsamer Wandertag der Volksschule und der Kindergärten Tulfes und Volderwald

Alle Kinder nach Möglichkeit mit dem Lift befördern, darum bitte ich alle Gemeinderäte und Listenmitglieder denen es möglich ist diesen Termin wahrzunehmen. Bitte, verlässlich weitersagen und bei mir anmelden. Die Glungezerbahn transportiert die Kinder kostenlos. Die Kugeln werden vom TVB ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt, die Kaution von Euro 10,- wird rückerstattet.

Im Kugelwald werden die Kinder in Gruppen eingeteilt um alle Bereiche zu beleben inklusive Waldschule. Anschließend gemeinsames Mittagessen in der Halsmarter. Kosten für Essen und Getränk Euro 6,- . Zum Abschluss gemeinsame Wanderung ins Dorf. Jene Kinder denen das zu weit ist werden ins Tal befördert.

Ich hoffe, dass es vielen von euch möglich ist, einen gemeinsamen Wandertag mit den Tulfer Kindern zu erleben. Wünschenswert wäre, wenn die Gemeinde die Kosten in der Halsmarter übernehmen könnte. Über eine wohlwollende Abstimmung würde sich mein Team und ich sehr freuen.

 

Landwirtschaftausschuss (Markus Kössler): Die notwendigen Werkzeuge und Kleidungsstücke werden angeschafft.

Umwelt- und Verkehrsausschusss (Hans-Peter Markart): Flurreinigung sehr gut abgehandelt, viele Teilnehmer. Danke an Manuel und sein Team für die Verköstigung.Einige Verkerhrspunkte besprochen, Straßenbeleuchtung, Parkplätze, Grillplatz mit Ruhestationen, Friedhof – Mülltrennung, Müll Gelber Sack öfter abholen. All dies bedarf noch einer genauen Abklärung.

Kulturobfrau (Marilena Gatt) berichtet, dass sie bisher bei 2 Veranstaltungen eingeladen war und sie sich sehr darüber gefreut hat.

Sportausschuss (Martin Parger): Möchte gerne, dass die Ausführung des Berglaufs Gehörlosenverband dieses Jahr bei uns durchgeführt wird. In Kombination mit dem traditionellen Berglaufs. Wird dies in der Sportvereinsitzung vorbringen.

Tourismusausschuss (Karin Markart-Bachmann) berichtet, dass sie gerne die Ortsataxe in der Region anheben möchte (Glungezerbahn zusätzliches Budget) und diese auch für Kinder einführen. Hat mit Werner Nuding und Martin Friede darüber gesprochen. Nuding meint, dass es schwer Umsetzbar sein wird, da die Vermieter schon bei der letzten Anbehbung schwer davon zu überzeugen waren. Man beachte, dass die Ortstaxe von den Gästen und nicht vom Vermieter zu entrichten ist. Sollte niemals im Pensionspreis inbegriffen sein, da die Ortstaxe keinem Steuersatz unterliegt.

Angelobung von: Thomas Kößler und Martin Reichler.

zu 3) Kassaprüfung: Kassa in Ordnung, keine Vermerke. Markus wird darauf hingewiesen, dass er alle offenen Erschließungskosten innerhalb von einem Jahr vorschreiben muss.

zu 4) Antrag Walter Gatt: Namentliche Festhaltung der Gegenstimmen und der Stimmenthaltungen.

Dies kann der BGM bestimmen und wird nun von Matin Wegscheider so festgelegt.

zu 5) Wohnbebauung Gallrauner

Stephanie Maier hat zurück gezogen. Alle Bewerber entsprechen nicht den Richtlinien, deshalb wird diesesmal keine Wohnung vergeben.

zu 6) Spielpaltz Gallraun

Das dafür vorgesehene Grundstück hat eine Fläche von 600m2, von der WE bekommen wir einen Zuschuss von 10000 Euro + MwSt., sollten wir Ihnen den Bau der nächsten Blöcke zusichern, würden sie nochmals 12000 Euro + MwSt. Ausschütten. Diese Zusicherung möchten wir einstimmig nicht machen.

2 Angebote für den Zaun sind da. Die Firma Weithas Wurzinger ist Billigstbieter und der Auftrag wird somit an diese Firma vergeben. Bauausschuss und Familienausschuss sollen gemeinsam den Kauf der Spielgeräte abwickeln. Die Gemeinde stellt dafür 10000 Euro zur Verfügung.  – einstimmig

zu 7) Müllabfuhrordnung Organische Abfälle

Auf Wunsch der Bevölkerung werden die  Zeiten von Freitag 17 Uhr bis Montag 8 Uhr geändert. Während dieser Zeit ist es möglich alle organische Abfälle auf den Gemeindeanhänger zu laden. Bei Bedarf wird der Anhänger am Samstag von den Gemeindearbeitern entleert.- Einstimmig

zu 8) Dienstbarkeit Geh- und Fahrweg Martin Reichler

Löschen dieser Dienstbarkeit, welche durch seine Hofstelle führte, da vor Jahren geplant war, die Feuerwehr dort anzusiedeln.

zu 9) Ansuchen Eigentümergemeinschaft Halsmarterl Hütte um zwei Abstellplätze am Parkplatz der GGAG in Halsmarter

– einstimmig

zu 10) GGAG – Festlegung der Nutzholzmenge und Ausputzteile 2016

600 m Nutzholz wird einstimmig festgelegt.

zu 11) Verwertung der von der GGAG zugelosten Ausputzteile

Wird am 15. Mai um 10 Uhr nach der Messe beim Tuxer versteigert. Jeder darf bei dieser Versteigerung teilnehmen. Aufgrund des Schadholzes muss bis 10. Juni geschläfert werden. – einstimmig

zu 12) Änderung des Ergänzenden Bebauungsplanes Neubau Wohnhaus Riemer und Wild

Wand- und Gebäudehöhe erhöht – einstimmig

zu 13) Angebot um Überprüfung der Wasserhydranten

BGM hat die Verantworten, diese Überprüfung wurde noch nie durchgeführt. Anfragen, ob eine Schulung möglich ist um es in Zukunft selbst zu machen. Kosten Euro 2170 bei 55 Hydranten. Beschluss einstimmig

zu 14) Benützung Jungbauernraum durch die Jungbauern

Beschluss bereits 10 Jahre her. Vertrag soll aufgesetzt werden und den Raum wieder kostenlos den Jungbauern zu Verfügung stellen. – einstimmig

zu 15) Errichtung eines Steingarten vor dem Vereinshaus

Angebot Hannes Junker 1600 Euro mit Arbeit, Pflanzen und Steine. Die bestehenden Pflanzen werden verwendet. Laut Obfrau des Obst- und Gartenbau Vereins ein günstiger Preis, sehr pflegeleicht un beständig.

zu 16) Mittagsbeteuung Volksschule Tulfes im Schuljahr 2016/2017

Weiterführung der Mittagsbetreuung in der bisherigen Form, sofern die schulische Tagesbetreuung nicht zu Stande kommt. Gleichzeitig läuft eine Bedarfserhebung, Ausbau der Mittagsbetreuung bis 14 Uhr mit Mittagstisch. Resultat und weitere Vorgangsweise wird in der nächsten Sitzung besprochen.

Zu 17) Ansuchen um Besuch einer sprengelfremden Volksschule.

Da zur Zeit noch nicht klar ist ob die schulische Tagesbetreuung in Tulfes zu Stande kommt wird dieser Punkt auf die nächste Sitzung vertagt.

zu 18) Zuschuss für den gemeinsamen Wandertag Kindergarten Volderwald und Tulfes sowie Vollksschule Tulfes.

Es werden die Kosten in der Halsmarter (Verpflegung) für alle Kinder übernommen.

zu 19) Ansuchen um Hundesteuerbefreiung für einen Diabetikerhund

Hunde die ihren Beruf ausüben sind von der Hundesteuer befreit. – einstimmig

zu 20) Unterstützung des Vereins Famlienhilfe Dorf-Tirol-Brasilien

150,- – einstimmig

zu 21) Besuch der Musikschule in Innsbruck

Elias Markart möchte statt der Musikschule Hall nun die Musikschule in Innsbruck besuchen. Bisher Kalvier gelernt und jetzt Bass.  Ganz wichtig für die MK – Tulfes tiefes Blech. – einstimmig dafür

zu 22) Personalangelegenheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

zu 23) Anträge, Allfälliges und Anfragen

Martin Parger fragt an ob das Geländer im 2. Stock MZG nicht zu nieder ist. – Ist es nicht, da es so breit ist. (Lt. Amtsleiter)

Karin Markart-Bachmann teilt mit, dass eine Sticker Tauschbörse im Jungbauernraum stattfinden wird. Termine im Gemeindeblatt nachlesen.

Mario Pfitscher schlägt vor, dass sich jede Fraktion die Ziele für diese Periode notieren soll und nach Priorität Reihen.

Martin Parger berichtet, dass Marcel und Thomas einen Fußballkindergarten organisieren wollen (3-6 Jährige). Spielerisch Fußball erlernen.

 

facebookmail